Flatz Open in Österreich 

An diesem Wochenende wurde im österreichischen Wolfurt das internationale Turnier Flatz Open für die Freistiler der U17 & U20 ausgetragen, bei dem 300 Sportler aus 17 Nationen antraten.

Das sächsische Team hat mit acht Teilnehmern in der U20 und vier Teilnehmern in der U17 insgesamt eine starke Leistung erbracht.

In der U20 in der Gewichtsklasse bis 57 kg hat Karamjeet Holstein (KFC Leipzig) 380 Tage nach seinem letzten offiziellen Wettkampf einen souveränen Tourniersieg mit 4 Kämpfen, welche er technisch überlegen gewann, errungen. Tim Krasnickij (AC Taucha) hat nach zwei Siegen in der gleichen Gewichtsklasse am Ende in einem knappen Kampf mit 8:7 gegen den letztjährigen Bronzemedaillengewinner bei der U20-EM einen Platz auf dem Podest verpasst und belegte Platz 5.
Im Limit bis 61 kg hat Teetje Richter (KFC Leipzig) trotz Gewichtsklassenwechsel drei Kämpfe konsequent und ohne Fehler für sich entscheiden können und ist ins Finale eingezogen. Aufgrund seiner noch vorhandenen physischen Defizite musste er sich seinem finalen Gegner geschlagen geben und als Vizemeister das Turnier beenden.
In der Gewichtsklasse bis 70 kg startete Robert Krause (AC Taucha) mit zwei Siegen ins Turnier, verlor jedoch anschließend gegen den späteren Turniersieger 7:5. Auch im kleinen Finale verlor Robert 6:3 gegen den 5. der U20-EM 2023 und belegt am Ende Platz 5.
Hannes Thiesler (AC Taucha), welcher in der Gewichtsklasse bis 79 kg an den Start ging, erkämpfte sich zwei sichere Siege, musste sich am Ende jedoch dem DRB-Athleten Jeremy Weinhold hauchdünn im kleinen Finale mit einem Punktestand von 3:2 geschlagen geben und belegt ebenfalls Platz 5.

Tony Lehmann (FCE Aue), Johannes Adler (AVG Markneukirchen) und Ranjeet Holstein (KFC Leipzig) sind nach jeweils zwei Niederlagen leider ausgeschieden.

Das Hauptziel unserer U17-Delegation bestand darin, Erfahrungen zu sammeln, da dies für einige die erste Möglichkeit war, sich auf der internationalen Bühne zu präsentieren.

Dabei gelang es Benno Kirsch (KFC Leipzig) in der Gewichtsklasse bis 45 kg den 2. Platz zu erkämpfen.
Auch Erik Skotarczak (FCE Aue), der in der Gewichtsklasse bis 92 kg gestartet ist, gelang es, sich den 2. Platz zu erringen.
Finn Weiß (FCE Aue), der im Limit bis 55 kg kämpfte, musste sich nach seinem Auftaktsieg in den beiden darauf folgenden Kämpfen geschlagen geben und belegt den 5. Platz.
Richard Breitenbach (AVG Markneukirchen) gelang es im Limit bis 71 kg nicht, seine Stärken durchzusetzen, weshalb er nach zwei Niederlagen das Turnier mit dem 5. Platz abgeschlossen hat.

Text: Zsombor Gulyas
Nach oben scrollen